12. Spieltag VL Männer

Am 12. Spieltag reisten wir zu den Männern von Krumhermersdorf, die aber, weil sie keine eigene Kegelbahn besitzen, in Eppendorf spielen. Wie uns bewusst war, eine sehr schwer zu spielende Bahn.

Zu unserer Unterstützung war auch Jens Dietrich angereist. Er spielte im ersten Durchgang gegen Matthias Reichel. Uwe Fleißner musste sich mit Jens Köhler auseinander setzen. Jens begann gut und konnte seine ersten 2 Bahnen gewinnen. Leider verlor er aber die letzten 2 Bahnen. So stand es am Ende unentschieden. Da er nur auf 488 Kegel kam, sein Gegner 527 Kegel erzielte, ging der Mannschaftspunkt an Matthias. Uwe erwischte die ersten beiden Bahnen gar nicht. Lag zur Hälfte mit 0 : 2 Satzpunkten und 46! Kegel zurück. Die 3. Bahn konnte er dann für sich entscheiden und holte auch noch 25 Kegel heraus. Damit standen aber immer noch ein Minus von 21 Kegel gegen Uwe. Aber auf seiner letzten Bahn spielte er alles oder nicht`s und wurde belohnt. Er holte noch 24 Kegel heraus. Somit kam er auf 519 Kegel. Sein Gegner kam auf 516 Kegel. Damit konnten wir uns auf den ersten Mannschaftspunkt freuen.

Mit minus 36 Kegel, aber einem 1 : 1 gingen nun Steffen Ludwig und Mario Teichmann gegen Jens Ackermann und David Osbahr auf die Bahn. Aber um es gleich vorweg zu nehmen, beide erwischten einen rabenschwarzen Tag. Beide verloren ihr Spiel. Steffen erzielte 475, sein Gegner 514 Kegel. Mario kam auf 481, sein Gegner auf 537 Kegel. Somit stand es vor dem letzten Durchgang 1 : 5 nach Punkten und minus 131 Holz gegen uns.

Ging da noch was für Gert Schönherr und Lutz Farack?

Sie mussten gegen Nico Bröder und Matthias Dietrich ran. Gert quälte sich leider mit einer Grippe herum, was sich natürlich auch auf sein Spiel auswirkte. Er kam auch nur auf 475 Kegel. Sein Gegner erspielte 542 Kegel. Lutz konnte zwar mit 505 zu 497 Kegel seinen Punkt holen, aber am Ende mussten wir eine bittere Niederlage hinnehmen. Wir verlieren mit 2 : 6 Punkten und einem Ergebnis von 2943 : 3133 Kegeln. Macht ein Minus von glatt 190!!! Kegel .

Bleibt uns nur noch die Erkenntnis, dass es trotzdem wieder ein sehr freundschaftlicher und fairer Wettkampf war. Nun wird es natürlich in den verbleibenden 6 Spielen schwer, die nötigen Punkte zu holen, um den Abstieg zu verhindern. Unser nächster Gegener wird die Mannschaft aus Königsbrück sein, die wie wir, gegen den Abstieg kämpfen.

 
 

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v080138/turbine/wp-content/themes/sport/header.php:7) in /www/htdocs/v080138/turbine/wp-content/plugins/send-pdf-for-contact-form-7/classes/send-pdf.php on line 1420